Dienstag, 31. Dezember 2013

Silvester / Neujahrs Ablaß

Wir unterbrechen die Silvester Party für eine wichtige Bekanntmachung.

Heute (Silvester) gewährt die Kirche einen vollkommenen Ablaß unter den üblichen Bedingungen beim Beten des Hymnus "Te Deum".

Am morgigen Neujahrstag kann ein vollkommener Ablaß durch das Beten des Hymnus "Veni Creator Spiritus" gewonnen werden.

In diesem Sinne: GO TO CONFESSION!

Und nun: weiterfeiern! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

HT: Fr.Z.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Konspiratives Weißwurst-Dreikönigstreffen

Bald ist wieder der 6. Januar!

Und da ist es seit diesem Jahr zur Tradition geworden, daß sich alle Blogger guten Willens pünktlich (OK, Lauda Sion: das mit dem pünktlich hatte ich verbockt) zum Hochamt im Kölner Dom treffen und darauf folgend sich zu erlesenen Gesprächen und Getränken in ein Gasthaus in der Nähe zurückziehen.

Vielleicht schaffen wir es am kommenden 6. Januar sogar Weißwürste zu organisieren, die stehen ja Momentan hoch im Kurs (siehe hier, Kommentar Nummer 6) und machen gewissen Gruppen eine Heidenangst! [Kalauer OFF]

Ein Versuchsballon über Twitter hat schon ganze 7 potentielle Teilnehmer gebracht, hier also die offizielle Ankündigung:

Blogger-Dreikönigstreffen (ggf. mit Weißwürsten)
Montag, 6. Januar 2014
Treffen: Nach dem Hochamt auf der Domplatte. vor dem 4711 Haus. Thomas spielt wie immer den markanten Erkennungspunkt!

Anmeldungen gerne als Kommentar unten!


Dienstag, 17. Dezember 2013

Herzlichen Glückwunsch zum 77. Geburtstag, Papst Franziskus



V. Oremus pro Pontifice nostro Francisco.
R. Dominus conservet eum, et vivificet eum, et beatum faciat eum in terra, et non tradat eum in animam inimicorum eius.
Oremus.
Deus, omnium fidelium pastor et rector, famulum tuum Franciscum, quem pastorem Ecclesiae tuae praeesse voluisti, propitius respice: da ei, quaesumus, verbo et exemplo, quibus praeest, proficere: ut ad vitam, una cum grege sibi credito, perveniat sempiternam. Per Christum, Dominum nostrum. Amen.

Dafür gibt's auch Festbeflaggung heute:
video

Dienstag, 10. Dezember 2013

Lesetipp: Liturgie der Buchhalter? - von 'Metal und Christentum'

Es gibt ein Argument gegen die Beanstandung liturgischer Mißbräuche, das mich einigermaßen auf die Palme bringt. Es lautet: “Hast Du nichts Besseres zu tun während der Messe, als was richtig und was falsch war abzuhaken?” Dieses Argument treibt mich deswegen auf die Palme, weil es eigentlich kein Argument, sondern ein (versteckter) Angriff ist, eine kommunikative Killerphrase.


Weiterlesen hier!


Samstag, 30. November 2013

Bekanntmachung

Entgegen anderslautender Meldungen auf anderen Blogs, nach denen letzten Sonntag angeblich der letzte Tag des Kirchenjahres war, sei hiermit klargestellt, daß tatsächlich HEUTE der letzte Tag des Kirchenjahres ist.

Allerdings nur bis zur Vesper.

Ab dann ist Advent!

Freitag, 22. November 2013

Mein Lieblingslied im alten Gotteslob

Endlich auch mal ein Stöckchen wo ich mitmachen kann:

Mein Lieblingslied ist natürlich "Großer Gott wir loben dich" - 257.

Donnerstag, 14. November 2013

Limburger Bittgang

Am kommenden Sonntag findet der schon lange angekündigte "Limburger Bittgang" statt.

Ein Blog hierzu ist schon erstellt worden. Dort kann man bis jetzt die Historie der Planungen lesen.

Der Admiral wird am Sonntag auch dabei sein. Wer mitmachen möchte ist herzlich eingeladen. Wer einfach nur aus einiger Entfernung zuschauen möchte auch. Näheres beim Geistbraus. Wir können noch ein wenig Unterstützung vor Ort gebrauchen.


Gefaltete Hände in Anwesenheit des hl. Vaters

Sollte man als Ministrant irgendwann mal zu der Ehre kommen beim hl. Vater ministrieren zu dürfen muß man sich scheinbar heutzutage vorher selbst fragen, ob mal sich wirklich anstrengen sollte alles richtig zu machen.

Dem Ministranten ab 0:43 war bestimmt vorher nicht klar, daß die korrekte Haltung seiner gefalteten Hände Papst Franziskus zu einem Scherz inspirieren würde.


Wobei auch für Päpste gilt: "Gut gemeint" ist nicht immer "gut gemacht". Scherze fallen glücklicherweise nicht unter das Unfehlbarkeitsdogma.

Montag, 4. November 2013

Just smile and wave!


Wir begrüßen unseren neuen Mitblogger mit artigem Winken:


Mittwoch, 30. Oktober 2013

Allerseelenablaß 2013

Wie letztes Jahr ist es mal wieder langsam Zeit für den Allerseelenablaß.

Das gilt auch und im Besonderen für Ministranten (um mal wieder die Kurve zum Titel des Blogs zu bekommen).

Wichtigster Punkt: GO TO CONFESSION! ((c) Fr.Z.)

Alle weiteren Erklärungen wie es funktioniert: bitten dem Link zu dem Artikel vom letztem Jahr folgen.

Hier die Checkliste für dieses Jahr:


Stundenbuch App

Seit heute ist eine Stundenbuch App für iOS und Android verfügbar. Weitere Infos gibt es auf dem sende-zeit Blog.

Es fehlt zwar die Lesehore, aber alle anderen Horen sind da, ebenso die Tageslesungen der Messe.







Trick bei der iOS Version auf dem iPad: Unter Einstellungen die Schriftgröße kleiner stellen.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten:




Wer übrigens andere Sprachen vollständig braucht sollte sich mal die App iBreviary HD anschauen. Da gibt es auch das vollständige Stundengebet auf Latein.

Für das Brevier in der Außerordentlichen Form des römischen Ritus gibt es die App Breviarium Meum HD.

Update (30.11.2013 20:10): Auf Katholon findet sich die Info, daß die Texte ebenfalls unter stundenbuch.katholisch.de zugänglich gemacht werden. Zum aktuellen Zeitpunkt funktioniert dieser Link allerdings noch nicht und man wird auf die Hauptseite zurückgeleitet.

Update (03.11.2013 14:32): stundenbuch.katholisch.de ist jetzt auch online und funktioniert. :-)

Dienstag, 15. Oktober 2013

Außerordentliche Form in Cleveland, Ohio

Der Admiral war unlängst ein wenig unterwegs.

In Cleveland, OH gibt es außer der "Rock and Roll Hall of Fame" mit ihren Reliquien der ganz besonderen Art auch noch eine sehr aktive Gemeinde, die der außerordentlichen Form der heiligen Messe verbunden ist.

Die Cleveland Friends of the TLM haben nebem einem kleinen Blog mit den aktuellen Informationen zu ihren sieben Meßorten im Umkreis von Cleveland auch noch eine ganz besondere Kirche als ihren Zentralen Standort.

Die Kirche St. Stephen wurde nämlich speziell für deutschsprachige Einwohner errichtet und am ersten Sonntag im Montag gibt es immer eine Messe auf deutsch (die haben aber nichts mit den Friend of the TLM zu tun, sondern gehören zum normalen Pfarrleben). Ebenso sind Beichten auch auf Deutsch möglich. Weiteres zur Geschichte der Pfarrei findet sich hier.

Vorletzten Sonntag war ich aber speziell zur außerordentlichen Form dort. Daß eine Messe auf deutsch ab 11 Uhr gefeiert wurde habe ich erst bei den Chorproben kurz vorher mitbekommen ("Mein Heiland Herr und Meister").

Leider habe ich mich nicht getraut viele Fotos zu machen, es wäre ein "Prunk und Protz" Label für Mantiallacontent dabei herausgesprungen.

Gefeiert wurde übrigens "Our Lady of the Rosary" (vorgezogen vom Montag vorher) mit Komemorierung des Sonntags und es gab eine schönen Lepanto Predigt. Es gab viele Ministranten. Die Choralschola könnte allerdings etwas Verstärkung gebrauchen.

Zwei Fotos habe ich dann doch noch gemacht:



Beichtstuhl

Die Beichtgelegenheit wurde sehr rege angenommen, so stark, daß viele Pönitenten in der Schlange bei Meßbeginn auf nach der Messe vertröstet wurden. Und da darauf um 11 Uhr noch eine weiter Messe gefeiert wurde (die auf Deutsch) mußten Einige leider unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen. Ob man tatsächlich auf Deutsch beichten konnte habe ich also leider nicht erproben können.

Innenausstattung sowie die Fenster wurden von deutschsprachigen Familien gestiftet, wie man unschwer an den Beschriftungen erkennen kann.

Kreuzwegstation



Donnerstag, 10. Oktober 2013

Über die Wichtigkeit von Regeln

Das Einhalten von Regeln ist sehr wichtig, damit es nicht zu bestimmten Fehlentwicklungen kommt.

Alois Glück
Heute im ARD Brennpunkt zum Thema:
Geschiedenenpastoral
Ungehorsamsinitiative
Deutscher Gremienkatholizismus
Die würdige Feier der Liturgie
LCWR
Nuns on the Bus

Whatever!


Sonntag, 22. September 2013

Zum Tage

Die ihr die Schwachen verfolgt und die Armen im Land unterdrückt: Keine eurer Taten wird der Herr jemals vergessen.

Magnificat Antiphon zu ersten Vesper des Wahlsonntags 25. Sonntags im Jahreskreis (C).

Donnerstag, 19. September 2013

Sonntag, 15. September 2013

Montag, 9. September 2013

Ministrantenwallfahrt R0m 2014


Die Seite (eigentlich nur des Bistums Trier - aber Aufgrund der Namenswahl vorraussichtlich die meistgeklickte) ist im Netz!

Samstag, 7. September 2013

Der rechte Umgang mit dem Weihrauchfaß

Auf Zenit finden wir einen Artikel, der wertvolle Tips für den geneigten Thuriferar.

Danke an den Kreuzknappen für den Hinweis.

Freitag, 6. September 2013

Ab gleich: Fasten und Beten

Der Pastor meines Vertrauens sagte eben:

"Fasten ist beten mit dem Körper.
Durch das Fasten und Beten öffnen wir einen Punkt in die Welt in dem Gott in der Welt wirken kann.
Wenn jemand sagt, daß beten eh nichts bringt, ist das tragischer Unglaube."

Soviel zu den Diskussionen welchen Sinn das Ganze hat.

Manche Sachen muß man einfach machen, obwohl man sie nicht versteht. Weil sie einfach Richtig sind.

Dienstag, 3. September 2013

Tag des Fastens und Betens für den Frieden in Syrien, im Nahen Osten und in der ganzen Welt

"Der Schrei nach Frieden erhebe sich laut, auf dass er die Herzen aller erreiche; auf dass alle die Waffen niederlegen und sich leiten lassen von der Sehnsucht nach Frieden.

Deshalb, liebe Brüder und Schwestern, habe ich beschlossen, für die gesamte Kirche am kommenden 7. September, Vigil des Festes der Geburt Marias, der Königin des Friedens, einen Tag des Fastens und Betens für den Frieden in Syrien, im Nahen Osten und in der ganzen Welt anzusetzen. Ich lade ebenso die Brüder und Schwestern aller christlicher Konfessionen, die Mitglieder der anderen Religionen und die Menschen guten Willens dazu ein, sich dieser Initiative in einer Weise, die ihnen geeignet erscheint, anzuschließen."

- Papst Franziskus letzten Sonntag beim Angelus
 
Ich bin dabei! Herzliche Einladung an alle Menschen guten Willens.

Der Novus Ordo hat den Liturgischen Tanz abgeschafft!

A major problem with the Novus Ordo is that they abandoned liturgical dance.
 [...]
 The movements and ceremonies of the Traditional Mass are highly choreographed, ancient, and extremely beautiful (yet subtle).

Den Rest gibt es auf dem Blog von "Corpus Christ Watershed - Views from the Choir Loft" mit einem hammermäßigen Zitat von Kardinal Arinze zum Beginn.

Warum muß ich allerdings grad jetzt an das et-te-pater-Powackeln beim Confiteor in der außerordentlich Form denken?
Stop! Konzentrieren: "highly choreographed", "extremely beautiful"
Auf den Rest trifft das bei konzentrierter und richtiger Ausführung durchaus vollkommen zu.

Dienstag, 27. August 2013

Kräölke


Bild eines Ministranten/Sängerkaben in einer Pommesbude in Maastricht

Dienstag, 23. Juli 2013

Choralschola: Propriums-Noten leicht gemacht

romanliturgy.org stellt ein Tool zur Verfügung, wo man Zettel für die Proprien der ordentlichen und der außerordentlichen Form des römischen Ritus erstellen kann.

Sowohl in der vollständigen Vertonung als auch im einfachen Psalmton (praktisch als Sparversion).

Das Tool findet sich HIER.

Der Introitus des 17. Sonntags im Jahreskreis sieht z. B. in der vollständigen Vertonung so aus:

 

Die Psalmton Version:


Außerdem kann man Vorlagen für Choralnoten eigener Texte erstellen, hier mit automatischer Notation im 7. Modus.



Die PDF Erstellung erscheint mir noch etwas fehlerhaft, manchmal schleichen sich Steuerzeichen ein.
Aber einfacher als das Graduale zu kopieren ist es allemal.

Donnerstag, 11. Juli 2013

Der Tod trägt....


.

Jedenfalls, wenn er Pause hat und 'nen Kaffee braucht.

Gefunden bei New Liturgical Movement

Montag, 8. Juli 2013

Hl. Josef - St. Peter und Paul, Siegen

Ich hatte es im Mai Pro Spe Salutis versprochen: Hier der zur Madonna gehörige hl. Josef.


Und das Kreuz.


Bringt der Gnadenmadonna eine Rose...

Ein Urlaubsbericht von Ludwig Ring-Eifel mit einem wunderschönen Erlebnis am Schluß.


Jetzt will ich nach Italien!

Dienstag, 18. Juni 2013

Nennung des hl. Josef in den Hochgebeten II, III, IV

Fr. Z. berichtet heute von einem Dekret der Kongregation für den Gottesdienst, welches anordnet, daß der hl. Josef jetzt auch in den Hochgebeten II, III und IV genannt wird.

Die Erneuerungen auf Latein lauten wie folgt:
II: “ut cum beáta Dei Genetríce Vírgine María, beáto Ioseph, eius Sponso, beátis Apóstolis”
III: “cum beatissíma Vírgine, Dei Genetríce, María, cum beáto Ioseph, eius Sponso, cum beátis Apóstolis”
IV: “cum beáta Vírgine, Dei Genetríce, María, cum beáto Ioseph, eius Sponso, cum Apóstolis”


Im Moment liegt noch keine Deutsche Übersetzung vor. Diese werden laut des Dekretes "in Kürze" von der Kongregation für den Gottesdienst veröffentlicht. 

Im Dekret wird das Wort
"henceforth" benutzt, welches "von nun an" bedeutet. Das würde bedeuten, daß die Nennung des hl. Josef ab sofort verpflichtend ist.

Auf der anderen Seite spricht das Dekret von
"as they appear in the third typical edition of the Roman Missal", was bedeuten würde, daß erst mit Inkrafttreten der neuen Version des Meßbuches diese Änderungen gültig werden.
Ich bin dabei das abzuklären. Ich werde das dann als Update hier posten.
UPDATE 18.06.2013 20:52
Nach weiteren Nachforschungen kann man folgendes sagen:
a) das Dekret ist noch nicht amtlich,
b) für die deutsche Version sollte auf die amtliche Übersetzung gewartet werden,
c) es sieht so aus, als ob man den hl. Josef auf Latein wie abgegeben nennen kann, aber die genaue Rechtslage ist noch unklar, da es noch keine amtliche Veröffentlichung gibt.

UPDATE 19.06.2013 13:11

 KATH.NET Bringt das Dekret im Wortlaut.

UPDATE 21.06.2013

Eine kurze kirchenrechtliche Erläuterung von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt

Freitag, 7. Juni 2013

Auf dem Weg ins Konklave......

... ins Kloster Königsmünster in  Meschede ist die Konklave Möwe auch zum Eucharistischen Kongress in Köln bei unserem Bloggertreffen vorbeigeflogen.




Auch von hier eine gute Abtswahl. Der heilige Geist wird's schon irgendwie richten.



Mittwoch, 5. Juni 2013

Bloggertreffen zu Eucharistischen Kongress in Köln


Wir treffen uns vor dem Dom bzw. rechts davon vor dem 4711 Haus.

Sonntag, 26. Mai 2013

Maialtäre 2013 - St. Peter und Paul, Siegen

Wie ich es hier bei Pro Spe Salutis versprochen habe kommt von mir wenigstens noch ein Maialtar. Leider nur in Handyfoto Qualität.

St. Peter und Paul, Siegen



Freitag, 3. Mai 2013

Ein Fundstück

Das Stufengebet und die Antworten  – mit Rubriken.
Wer nicht ganz sicher ist, kann sich das
in kleiner sogar noch als Spickzettel ausdrucken.

die Antworten sind übrigens durchaus auch für das lateinische Hochamt
in der ordentlichen Form nützlich

Mittwoch, 1. Mai 2013

Hl. Josef der Arbeiter


Ich meine ja, der hl. Josef wird schon immer total unterschätzt! ("Nichtgebotener Gedenktag", tse, tse, tse....).

Deshalb mein Aufruf für heute:

 "Gedenke des nicht gebotenen Gedenktags"!

Samstag, 27. April 2013

Füße, Socken, Wasser

Cicero: "Mich vertritt das ZdK hundsmiserabel!"

Mittwoch, 17. April 2013

Birett für Alipius

Ein liturgisch (fast) einwandfreies Birett für den hw. Herrn Alipius kann man bei Dieter Philippi finden.

Jetzt wird sich noch zeigen müssen, ob er Manns genug ist, dieses auch in der Öffentlichkeit zu tragen! *herausforderndguck*

Donnerstag, 11. April 2013

Blogsterben

Der "Predigtgärtner" macht dicht! Die Predigten gibt es immerhin noch weiterhin: und zwar beim Kreuzknappen.

Er schreibt:
Leider bin ich jetzt gezwungen, meinen "PREDIGTGARTEN" nicht mehr weiterzuführen.

Was auch immer sich hinter dem "gezwungen" verbirgt, ich wünsche dem Predigtgärtner alles Gute für die Zukunft und bedanke mich herzlich für seine Arbeit in der Vergangenheit.

Donnerstag, 4. April 2013

Tage, die man nicht vergißt

The Chant Cafe macht heute darauf aufmerksam, daß heute ein besonderer Tag war.

[Eigene Übersetzung in Schnellfassung]

Einige Tragödien sind so groß, daß man sich Zeit seines Lebens daran erinnert, was man an dem entsprechenden Tag gemacht hat: Tsunamis, Morde...

... der Tag an dem Papst Franziskus Piero Marini traf...

Keine Panik. Taucht unter. Unterweist die Kinder.